Wasserkocher aus Kunststoff

Kunststoffe sind aus unserem alltäglichem Leben nicht mehr wegzudenken. Sie werden in zahlreichen Verpackungen und  Haushaltsgeräten eingesetzt. Unser modernes Leben ist ohne Kunststoff kaum mehr vorstellbar. Kunststoffe können schädliche Stoffe enthalten. Die Herstellung und und das Recycling von Kunststoffen belasten unsere Umwelt stark. Kunststoff hat allerdings einen großen Vorteil: es ist günstig. Wasserkocher aus Kunststoff gehören zu den günstigsten Modellen.

Wasserkocher aus Kunststoff

Woher kommen die Schadstoffe in dem Kunststoff?

Die meisten sythetischen Kunststoffe werden aus Rohbenzin gewonnen. Zusatzstoffe wie Weichmacher, Stabilisatoren, Farbmittel, Füllstoffe, Verstärkungsmittel, Flammschutzmittel oder Antistatikmittel werden bei der Verarbeitung beigemischt, um die gewünschte um die gewünschte Eigenschaft des Materials zu erreichen. Diese Stoffe sind im Plastik meist nicht fest gebunden und können mit der Zeit an die Umwelt abgegeben werden.

Insbesondere der Stoff Bisphenol A hat in Zusammenhang mit der Dokumentation „Plastic Planet“ traurige Berühmheit erlangt. Bioshenal A gilt in Verdacht Unfruchtbarkeit, Tumore oder Herz-Kreislauf-Störungen auslösen zu können. Weitere als gesundheitsschädigende Kunststoffe angesehen werden Acetaldehyd und Antimontrioxid, die bspw. in PET Flaschen enthalten sind und sich aus dem Kunststoff lösen können.

In unabhängigen Tests gefundene Schadstoffe in Wasserkochern

In Folge dessen wurden Wasserkocher aus Kunsstoff in unabhängigen Tests der Stiftung Warentest oder Öko Test vermehrt auf Schadstoffe untersucht. So konnte in einem Test der Stiftung Warentest aus dem Jahre 2009 in 2 Wasserkochern der Schadstoff Bisphenol A nachgewiesen werden.

Allerdings gilt für Schadstoffe aus Kunststoffen: was noch nicht entdeckt wurde, kann auch nicht untersucht werden. Zudem kann die Indikation von Gesundheitsschäden in Studien selten zweifelsfrei auf Kunststoffe zurückgeführt werden und Kunststoffe gelten daher als vermeintlich unbedenklich.

Die gute Nachricht: in neusten Tests wurde  kein Bisphenol A im Wasser nachgewiesen

Die neusten Wasserkocher Tests zeigen, dass die Hersteller sich Ihrer Verantwortung bewusst sind und den als schädlich erwiesenen Stoff Bisphenol A aus Ihren Wasserkochern verbannt habe. In dem Test der Stiftung Warentest von 2016 mit 20 getesteten Geräten konnte kein Bisphenol A im gekochten Wasser festgestellt werden.

Wasserkocher aus Kunststoff – ein Gedankenanstoß

Stellen Sie sich vor, sie kaufen einen Waserkocher aus Kunststoff. Dieser ist 3-10 Jahre bei Ihnen in Betrieb. Auch wenn der Kunststoff Nach Kauf keine Schadstoffe in das Wasser abgibt. Wie sieht das nach 1, 3, 5 oder mehr Jahren aus?

In diesem Zeitraum werden sie den Wasserkocher aus Kunststoff mehrmals reinigen, er wird wahrscheinlich Beschädigungen in Form von Kratzern und kaum sichtbaren Rissen erleiden.

Möchten Sie bei diesem Gedanken immer noch einen Wasserkocher aus Kunststoff kaufen? Wenn nicht, hier geht es zu den Wasserkochern aus Edelstahl / Glas

Wasserkocher aus Kunststoff sensorische Qualität

Der Geschmack von Wasser aus Plastikwasserkochern erinnert viele Menschen an Kunststoff. Dagegen ist das Wasser aus einem Edelstahlwasserkocher geschmacksneutral. Die Wasserkocher aus Edelstahl werden daher immer öfter beim Kauf bevorzugt.

Die besten Wasserkocher aus Kunststoff

Alle von uns empfohlene Wasserkocher besitzen wichtige Sicherheitsfunktionen wie die Abschaltautomatik, sie bringen einen herausnehmbaren Kalkfilter mit, eine Wasserstandsanzeige, sind geräuscharm, werden von außen nicht heiß beim Wasser kochen und in Tests wurden keine Schadstoffe im Wasser gefunden.

Philips HD4646/20

Kaufen Sie jetzt

Der Philips HD4646/20 ist der Bestseller bei Amazon.de. Aus eigener Erfahrung können wir sagen: der Wasserkocher hat alle wichtigen Funktionen an Bord und zeichnete sich in unserem Haushalt durch gutes Handling und lange Haltbarkeit aus.
Die Füllmenge von 1,5 Litern reicht für die Bedürfnisse eines normalen Haushalts aus. Die Leistung ist mit 2400 Watt hoch. Der Wasserkocher wartet mit einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis auf. Wir geben daher eine klar Kaufempfehlung für den Wasserkocher von Philips ab.

*Kalkfilter herausnehmbar
*360° Drehbar
*Abschaltautomatik
*Wasserstandsanzeige
*Kabelaufwicklung
Maße 16,6 x 23 x 24,9 cm
*1,5 Liter
*2400 Watt

Preis: EUR 21,99
kaufe jetzt

Braun WK 500 Aquaexpress

Kaufen Sie jetzt

Für ein paar Euro mehr, bekommen Sie den Braun WK 500. Er bietet eine höhere Leistung als der Wasserkocher von Philips und damit schnellere Kochzeiten sowie einen geringeren Energieverbrauch. Der Braun WK500 ist der von Chip.de best getestete Wasserkocher aus Kunststoff.

Auch dieser Wasserkocher bringt alle wichtigen Funktionen und Sicherheitsstandards mit.

*Kalkfilter herausnehmbar
*360° Drehbar
*Abschaltautomatik
*Wasserstandsanzeige
*Kabelaufwicklung
*Maße 25,4 x 25,4 x 30,5 cm
*1,6 Liter
*3000 Watt

Preis: EUR 56,99
kaufe jetzt

Tefal KO2998 Wasserkocher Express

Kaufen Sie jetzt

Der Preis-/Leistungs-Testsieger von Ökotest  ist ein Markenwasserkocher mit Bestbewertungen auf Amazon.de. Das Besondere an diesen Wasserkocher: er biete eine Wasserstandsanzeigen für 1 Tasse und erleichtert damit das Abmessen von geringen Wassermengen.

Der Tefal ist der günstigste von uns empfohlene Wasserkocher. Der Preis geht allerdings nicht zu Lasten von Funktion oder Sicherheit. Der Wasserkocher von Tefal bekommt daher unsere Kaufempfehlung.

*Kalkfilter herausnehmbar
*360° Drehbar
*Abschaltautomatik
*Wasserstandsanzeige
*Wasserstandsanzeigen für 1 Tasse
*Maße 24,6 x 21,2 x 17,6 cm
*1,5 Liter
*2200 Watt

Preis: EUR 28,96
kaufe jetzt

Weitere Wasserkocher aus Kunststoff